Zurück zu Ski & Snow
  Home

 

43349

 

 
 

  Seitenanfang
  Zurück zu Ski & Snow
  Home

 

 

Top Ski 2006/2007

 

Fischer AMC 73 (2006/2007)
Aircarbon Chassis A156 - Allmountain

Fischer AMC 73  (2007)

Im weichen nassen Nachmittagssulz habe ich mal einen Ski unterhalb der Topmodelle getestet. Der AMC 73 ist stärker tailliert als der AMC 76 und sehr weich in der Schaufel. Beim Carven merkt man hier sofort den Unterschied zu den Top-Modellen der Slalom-Klasse. Der Ski läßt sich im Sulzschnee sehr leicht drehen und man kann gerade in diesem Schnee schöne lang gezogene Schwünge fahren. Durch die breite Skimitte hat der Ski gegenüber den stark taillierten Slalom Carvern auch deutliche Vorteile im Tiefschnee und man konnte ihn auch in steilen Tiefschneehängen in neutraler Position fahren, was sich angenehm sehr kraftsparend auswirkt. Sicher ein toller Ski für den Allmountain Fan und fortgeschrittenen Skifahrer.
 

02.04.2006 170cm 118/73/105: R15 bei 170cm

269.00 € m.B.

http://www.fischer-ski.com
 

Fischer Fire (2006/2007)
Aircarbon Ti A320 - FlowFlex

Fischer Fire (2007)

Fischer hat den Fire wieder neu aufgelegt und dem Worldcup SC noch einen mit breiterer Schaufel und somit kleinerem Radius vorangesetzt. Im frischen Neuschnee auf der darunter gefrorenen Piste kannte der Spaß am 2. April keine Grenzen. Mit diesem Ski habe ich einen neuen Freund für die engen Radien gefunden. Der Ski hat sich ebenso im nassen Tiefschnee, wie im Sulz und auf der Buckelpiste bewiesen. Mit 160cm war natürlich extrem wendig. Ich hoffe, dass ich ihn bald auch mal in 165cm testen kann. Klar, dass der Ski beim Schussfahren unruhig ist, aber das verzeiht man aufgrund seiner anderen Qualitäten gerne. Da ist die Qual der Wahl zwischen dem Worldcup SC und dem Fire extrem hart...

AUSSTATTUNG:
  • Flowflex
  • Air Carbon Ti
  • Sandwich Construction
Fischer Fire 2007

AIRCARBON
Exklusiv bei Fischer: Aircarbon – der Werkstoff aus dem Flugzeugbau. Aircarbon ist extrem leicht bei gleichzeitig höchster Festigkeit! Es sorgt für höchste Skiperformance und ein leichtes Handling auch auf unruhigen Pisten.

FLOWFLEX
Flowflex ermöglicht zum ersten Mal ein völlig freie Skidurchbiegung, ohne Verlust von Steuerkräften. Eine Kombination von Bindungsträger und Horizontallager ermöglicht die Durchbiegung. Ein vertikal gleitendes Zentrallager dagegen gewährleistet eine permanente mittige Position des Skischuhs relativ zur Skimitte - in jeder Phase der Kurve. Ein integriertes Federsystem ermöglicht ein verbessertes Rückstellverhalten des Skis aus der Biegung in die Horizontale. Dank dieser Eigenschaften des Flowflex-Systems hat der Fahrer ständigen Kontakt zur Piste und erhöhten Kanten-Grip.
 

02.04.2006 160cm 123/66/102: R11 bei 160cm

649.00 € o.B.

http://www.fischer-ski.com
 

Atomic supercross sx 12 (2006/2007)
Aerospeed II

Bild des 2006/2007er Modells

Auch Atomic hat sein neues Spitzenmodell in der Cross-Serie wieder attraktiver gestaltet im Nachmittagssulz bei fast wolkenlosem Himmel am 1. April war es ein spielerisches und fast Kraftloses Vergnügen. Obwohl ich ja mehr auf die kurzen Ski stehe, hat es geradezu Spaß gemacht für die 176er Ski die schwierigsten Stellen und Schneeaufhäufungen zu suchen, um zu sehen, was der Ski hier kann. Kein Problem für den SX 12. Ein klasse Crosscarver, den man absolut breitbandig einsetzen kann.
 

01.04.2006 176cm Radius und Taillierung: N/A

Preis: N/A

http://www.atomicsnow.com
 

Fischer Worldcup SC (2006/2007)
Aircarbon Titanium A065 - FlowFlex

Fischer Worldcup SC (2007)

Beim 2007er Modell hat Fischer beim WC SC noch mal einen drauf gelegt. Taillierung und Radien sind zwar gegenüber dem 2006er Modell gleich geblieben, aber der Grip hat sich noch einmal deutlich erhöht, was an der neuen Flowflex Technik liegt. D.h. der Ski hält den Druck auch noch bei extremer Schräglage - dem Carven mit dem Ellenbogen im Schnee steht nichts mehr im Wege. Der WC SC ist nach wie vor der Beste Ski!

AUSSTATTUNG:
  • Flowflex
  • FT Frame
  • Frequency Tuning /Inside
  • Worldcup Tuning
  • Air Carbon Ti
  • Sandwich Construction

DIRECT ENERGY SYSTEM
Diese neue Platten-Ski-Kombination ermöglicht eine absolut direkte Kraftübertragung auf die Skikante. Erreicht wird dies durch das neu entwickelte Race Shape, auf dem die genau angepasste neue Race Plate sitzt. Der Ski wird damit reaktionsfreudiger und dynamischer.

FREQUENCY TUNING
Dieses Verfahren zur Schwingungsharmonierung kommt eigentlich aus der Musikwelt und wird von Fischer erstmals im Skibereich eingesetzt. Eine eigens errechnete Gitternetzstruktur harmonisiert hochfrequente Schwingungen und wandelt diese in positive Energie um.

AIRCARBON
Exklusiv bei Fischer: Aircarbon – der Werkstoff aus dem Flugzeugbau. Aircarbon ist extrem leicht bei gleichzeitig höchster Festigkeit! Es sorgt für höchste Skiperformance und ein leichtes Handling auch auf unruhigen Pisten.

FLOWFLEX
Flowflex ermöglicht zum ersten Mal ein völlig freie Skidurchbiegung, ohne Verlust von Steuerkräften. Eine Kombination von Bindungsträger und Horizontallager ermöglicht die Durchbiegung. Ein vertikal gleitendes Zentrallager dagegen gewährleistet eine permanente mittige Position des Skischuhs relativ zur Skimitte - in jeder Phase der Kurve. Ein integriertes Federsystem ermöglicht ein verbessertes Rückstellverhalten des Skis aus der Biegung in die Horizontale. Dank dieser Eigenschaften des Flowflex-Systems hat der Fahrer ständigen Kontakt zur Piste und erhöhten Kanten-Grip.
 

01.04.2006 165cm 118/66/99: R12 bei 165cm

599.00 € o.B.

http://www.fischer-ski.com
 

  Seitenanfang
  Zurück zu Ski & Snow
  Home

 

 

Top Ski 2005/2006

 

Rossignol Bandit xXx
The big mountain machine

Im echten Powder brauchst Du die so genannten "Phat Boys". Der Bandit xXx gehört zu diesen und hat sich beim Heliskiing absolut bewährt. Piste bin ich damit nicht gefahren, somit kann ich dazu nichts sagen, aber bei 2,50m Tiefschnee ist es ein Traum. Sie sind relativ leicht; das ist aber klar, da sie keine Platte haben und die Bindung nicht so viel aushalten muss wie bei den Slalom Carvern. Bin gespannt, wie er sich im Vergleich zu weiteren Phat Boys macht - testen kann ich dies aber wahrscheinlich leider erst in der nächsten Saison....
 

21.01.2006 178cm 123/90/110: R25,3 bei 185cm

530.00 € o.B.

http://www.rossignol.de
 

Rossignol Scratch BC (2005)

Langsam wächst die Erfahrung mit Powder Ski oder "Phat Boys", wie die Kanadier sagen. Im Tiefschnee ist der Unterschied zu den Pistenski gewaltig. In neutraler Haltung ist das Fahren im Tiefschnee geradezu kraftlos. Perfekt für die steilen Tiefschnee Bowls von Whistler. Auch in den Bumps und auf der Piste macht sich der Ski nicht schlecht. Empfehlenswert.
 

18.01.2006 176cm 122/90/115: R21,3 bei 182cm

549.00 € o.B.

http://www.rossignol.de
 

Fischer Worldcup SC Racing Plate (2005/2006)
Aircarbon Titanium A065 - FT Frequency Tuning - FT FRame

Bild des 2005/2006er Modells

Am 29.4.2005 war der Ski leider nur in 160cm Länge verfügbar war und der Schnee in Ischgl sehr nass und schwer. Dadurch ließ sich ein objektiver Vergleich mit den Modellen der letzten Jahre nicht so richtig anstellen. Selbstverständlich ist der Ski immer noch super hart und Aggressiv (leider nicht ganz wie der 2003/2004er)  und Fischer hat noch weiter die Vibrationen "weggetuned", so dass sogar der 160er beim Schussfahren kaum flattert. Im Sulz ist der Ski super leicht und kraftlos zu fahren und schwimmt mit der breiten Schaufel fast wie Wasserski über den Schnee. Ich hoffe den Ski auch noch in 165 oder 170 cm Länge testen zu können. Obwohl ich mir den Ski bereits für die Saison 2005/2006 in 165cm bestellt, schwanke ich immer noch zwischen dem Worldcup SC und dem Fischer RX9. Beide sind gigantisch, aber der RX9 ist noch ein wenig vielseitiger. Mal sehen...

Am 1. Februar Wochenende 2006 hatte ich die Chance den Ski noch einmal richtig in 165cm zu testen. Ein bisschen hat es mich doch gewurmt, dass ich nicht diesen Ski anstelle des RX9 gekauft habe - bin am Überlegen ihn mir doch noch zusätzlich zuzulegen, wobei der neue Worldcup SC schon raus ist - jetzt ganz in schwarz und nach ersten Testmeinungen ist er noch besser. Was kann man denn da noch besser machen?!? und wieder heißt es: mal sehen...
 

29.04.2005 160cm 118/66/99: R12 bei 160cm

500.00 € o.B.

04.-05.02.2006 165cm 118/66/99: R12 bei 160cm
http://www.fischer-ski.com
 

Fischer RX9 FTI (2005/2006)
Aircarbon Titanium A100 - FTI Frequency Tuning Inside

Bild des 2005/2006er Modells

Ein sehr spritziger und sportlicher Crosscarver, den ich in vielen Schneearten testen konnte. So ist er genauso zuverlässig beim extremen Carven, wie auch in der Buckelpiste, in extrem steilem Gelände, beim Springen und natürlich auch im Tiefschnee. Der Ski hat viel Spaß gemacht und ist momentan der Topkandidat für meinen nächsten eigenen Ski.

Mitte Oktober 2005 habe ich mir diesen Ski in 170cm mit einer FSX12 Bindung gekauft. Bin schon sehr gespannt, wie er sich Mitte November in Tignes macht.
 

02.-04.12.2005 170cm 109/69/96: R17 bei 170cm

499.95 € o.B.

05.-13.03.2005 170cm 109/69/96: R17 bei 170cm
14.-25.01.2006 170cm 109/69/96: R17 bei 170cm
10.-12.02.2006 170cm 109/69/96: R17 bei 170cm
http://www.fischer-ski.com
 

  Seitenanfang
  Zurück zu Ski & Snow
  Home

 

 

Top Ski 2004/2005

 

Stöckli Snake (2004/2005)
Aluminium-Twin-Tip, SCR-3D - snake surface
SCS sandwich, energy-race-system, titanium fiberglass
Racing-Graphite, Precision-Swiss-Finish, Diamond-Edge-Tuning

Bild des 2005/2006er Modells

Genialer Ski für den Allmountain- und Freeski-Einsatz. Insbesondere im sulzigen Mai-Schnee ist er perfekt um nahezu kraftlos zu gleiten und zu carven. Überraschend konnte er auch im morgendlichen Firn erstaunlich viel Aggressivität zeigen und hielt auch dem starken Druck beim extremen Carven super stand. Fakie-Fahren ist ebenso mühelos möglich wie Jumps und Tiefschneefahren (Ich konnte ihn aber nur im schweren Mai-Sulz-Schnee testen). Bei schnellen geraden Schussfahrten wird der Ski unruhig und beginnt stark zu vibrieren. Dafür ist der Ski aber nicht gebaut und die Vorteile in den vielen anderen Einsatzbereichen machen diesen unbedeutenden Umstand allemal wett. Der Ski macht super viel Spaß!!
 

Testbericht von Duncan Mills (25 Apr 2004)

Testbericht von Duncan Mills (25 Apr 2004)

30.04.-01.05.2005 170cm 108/80/114: R18,3 bei 170cm

639.00 € o.B.

http://www.stoeckli.ch
 

Völkl Supersport 6 Star (2004/2005)
Aluminium Motion Rail - Double Grip Technology For Superior Hold

Bild des 2005/2006er Modells

Schneller All-Mountain-Carver. Sehr wendig, drehfreudig und spritzig. Kann sehr breitbandig eingesetzt werden.
 

19.-26.03.2005 175cm 114/68/99: R15,9 bei 175cm

555.00 € m.B.

http://www.voelkl.com
 

Atomic SL:11M (2004/2005)
Aerospeed, beta 4 race, power channel magnesium

Bild des 2004/2005er Modells

Der sl:11 ist ein sehr schneller Ski, der sich genial aus der kurve heraus beschleunigen lässt. Durch seinen relativ großen Radius ist er nicht sehr aggressiv hält aber bei extremem Druck sehr gut und ist recht zuverlässig. Im Tiefschnee macht er ebensoviel Spaß wie auf ebener Carving-Piste. Auch bei den 14,5m Radius bei 165cm lässt sich noch leicht ein 360 fahren. In der Buckelpiste ist wie bei allen Slalom-Carvern echtes Arbeiten angesagt. Der Worldcup SC liegt aber nach wie vor vorne.
 

26.-27.02.2005 165cm 104/64/94: R14,5 bei 165cm

679 € o.B.

http://www.atomicsnow.com
 

Fischer RCX Superrace SC (2004/2005)
RCXRTune - Aircarbon Titanium A449

Bild des 2004/2005er Modells

Es handelt sich hier um ein Intersport-Modell, zu dem ich bisher noch kein Pendant aus der normalen Fischer Produktpalette finden konnte. Der Ski macht sehr viel Spaß, da er mit seinen 170cm trotzdem noch einen Radius von 13m hat. Ich werde den Ski noch einmal in 165 oder 160 cm ausprobieren. Leider war der Tiefschnee in Ischgl an diesen Tagen sehr schwer, so dass ich keine klare Aussage bezüglich dem Tiefschneeverhalten machen kann. Der Ski ist wesentlich weicher als der Worldcup SC und ist dadurch nicht ganz so aggressiv. Wahrscheinlich werde ich zukünftig so einen Ski dem Worldcup SC vorziehen.
 

19.-21.12.2004 170cm 116/65/98: R13 bei 170cm

569 € o.B.

http://www.fischer-ski.com
 

Atomic sx:11m "supercross" (2004/2005)
Aerospeed - Powerchannel Magnesium

Bild des 2004/2005er Modells

Der Nachfolger des 2003/2004er Modells hat ein wenig an Spritzigkeit verloren und ist nicht mehr ganz so aggressiv, ist aber auch im Preis auf fast die Hälfte gefallen. Inzwischen habe ich sehr großen Gefallen am extremen Carven gefunden und die kleinen Radien reizen mich mehr. Somit war der 16m Radius des sx:11m nicht mehr so attraktiv. Der Ski hat sich auf jeden Fall als zuverlässiger Allrounder für die verschiedensten Schnee- und Pistenarten bewährt, die es glücklicherweise am 18.12.2004 in Ischgl gab (Tiefschnee, Puckel, präparierte Piste, Eis)
 

18.12.2004 170cm 105/66/96: R16 bei 170cm

687,70 € m.B.

http://www.atomicsnow.com
 

Fischer RC4 Worldcup SC (2004/2005)
RTune - Aircarbon Titanium A070 - FT Frequency Tuning

Bild des 2004/2005er Modells

Der Nachfolger des 2003/2004er Modells ist noch ein Stück härter und
aggressiver geworden als sein Vorgänger. Leider hat Fischer aber auch den
Radius vergrößert (ca. 1m bei gleicher Länge), Durch die extreme Härte
konnte man sich noch weiter in die Waagerechte begeben und das Carven
genießen. Extreme Buckelpisten kosten sehr sehr viel Kraft, da man praktisch
permanent aus den Mulden herauskatapultiert wird. Da ist dann eine größere
Länge angesagt.
 

19.-26.03.2005 165cm 118/66/99: R13 bei 165cm

649.95 € o.B.

05.-13.03.2005 165cm 118/66/99: R13 bei 165cm
01.05.2004 160cm 118/66/99: R12 bei 160cm
http://www.fischer-ski.com
 

Rossignol 9S Oversize concept (2004/2005)
Activator
, Extended Grip (DuolTec + DuolUAS)

Bild des 2004/2005er Modells

Endlich hat auch Rossignal mal wieder einen Tollen und sehr harten Ski
herausgebracht. Der neue 9S (2004/2005) ist vergleichbar mit dem neuen
Fischer Worldcup SC. Leider ist der Radius noch größer.
 

02.05.2004 165cm 118/67/104: R13 bei 165cm
http://www.rossignol.com
 

  Seitenanfang
  Zurück zu Ski & Snow
  Home

 

 

Top Ski 2003/2004

Fischer RC4 Worldcup SC (2003/2004)

Super harter und aggressiver Slalomcarver. Der wahrscheinlich aggressivste
Slalomcarver der Saison 2003/2004. Dieser Ski hat mir am meisten Spaß
gemacht. Mit 170cm war auch eine Buckelpiste locker zu bewältigen. Bei
kürzeren Längen ist das aber echte Arbeit.
 

12.12.2003
17.01.2004
17.01.2004 (Bine)
27.03.-03.04.2004
13.-16.11.2004
165cm
170cm
150cm
170cm
165cm
R10
123/66/102: R12 bei 170cm
123/66/102: R8 bei 150cm
123/66/102: R12 bei 170cm
R10
http://www.fischer-ski.com
 

HEAD Worldcup i. SL "full metal jacket" (2003/2004)

Starker und sehr drehfreudiger Ski. Hat aber leider nicht die Aggressivität des
Fischer Worldcup SCs.
 

22.11.2003 160cm 108/62/96: R11,3m bei 160cm
http://www.head.com
 

Atomic SX:11 "SUPERCROSS" (2003/2004)

Genialer Allroundski für alle Geländearten. Ist in extremem Sulzschnee  ebenso
zuverlässig wie im super Soft-Powder oder auf brett-harter Piste. Buckelpisten
machen ebenso viel Spaß wie das extreme Craven mit der Hand im Schnee.
Leider ist er mit 900 Euro (ohne Bindung) ein wenig teuer.
 

04.01.2004
05.-07.03.2004
30.04.2004
170cm
170cm
170cm
95/66/108: R16 bei 170cm
95/66/108: R16 bei 170cm
95/66/108: R16 bei 170cm

950 € o.B.

http://www.atomicsnow.com
 

Salomon Scream 10 Pilot hot

Ein megageiler Tiefschneeski. Tiefschnee ist ja sowieso das Nonplusultra,
aber mit diesem Ski wird es zum Event. Hier hat Salomon ganze Arbeit
geleistet. Auf der normalen Piste ist der Ski dafür ziemlich langweilig. Leider habe ich vergessen die Chilli-Schoten auf dem Ski zu zählen und kann somit nicht mehr ganz genau sagen welchen der 5 SCREAM Skis ich gefahren habe. Vermutlich war es der mit den 3 Chilli-Schoten.
 

16.01.2004 170cm 110/75/100: R18 bei 170cm
16.01.2004 (Bine) 150cm R15
http://www.salomonsports.com
 

Salomon Crossmax 10 Pilot (2003/2004)

Ein guter Erholungsski für die Oberschenkel nach ein paar
Slalom-Carver-Tagen. Leider ist der Ski - wie die meisten Salomon - ein wenig
weich und wenn's schneel wird fängt er gerne mal das Flattern an. Ansonsten
aber recht zuverlässig.
 

27.03.-03.04.2004 170cm 106/66/17: R17 bei 175cm
http://www.salomonsports.com
 

Stöckli Laser SL (2003/2004)

Toller Ski und super zuverlässig beim extremen Carven. Außerdem ist er sehr
drehfreudig. Leider hat Stöckli keine kleinen Radien.
 

02.-04.05.2003 174cm R18
http://www.stoeckli.ch
 

  Seitenanfang
  Zurück zu Ski & Snow
  Home

 

Ski 2003/2004

 

Kneissl Red Star WC SL

Dieser Ski hat mir nicht gefallen. Es fehlt die Aggressivität.
 

15.11.2003 135cm 111/64/96: R10 (R12,5 bei 161cm)
http://www.kneissl.com
 

HEAD i.C200 "Super Railflex"

Ein guter Einsteiger- und Fortgeschrittenen-Ski. Für sportliches Fahren fehlt ihm die Aggressivität und Spritzigkeit.
 

.22.11.2003 160cm 121/66/106: R12 bei 170
http://www.head.com
 

Kneissl Tour Star

Leider gab's keinen Tiefschnee auf der Testausfahrt. Auf der normalen Piste
etwas langweilig.
 

22.11.2003 165cm 105/70/95: R17 bei 165cm
http://www.kneissl.com
 

  Seitenanfang
  Zurück zu Ski & Snow
  Home